12. Multipla- Fiat - Treffen 13./15.09.2013 in Grafenrheinfeld bei Schweinfurt

Die schon traditionelle Berichts-Kurzform
Multipla-Treffen 2013 = B + C + ES + ERZ + F + IZ + KM + KS + LB + MK + OD + SW + UE
Ein Jahr war für den einen oder anderen voller Hoffnung auf das Treffen - Hoffnung in so Fern, dass man bis zu diesem Zeitpunkt gesund blieb und auch erscheinen konnte.
Dieses Mal ging es in den Süden: an den Main, in die Nähe von Schweinfurt, mit Übernachtung im Gasthof zum Weissen Ross in Bergrheinfeld.
Hier hatte Oliver V. die Ausrichtung des diesjährigen Treffens organisiert und uns in das herrliche Maintal gelockt. Und wieder hatte es Ferdi mit der Anreise am weitesten, aber auch die B, KM und OD-Multis hatten es nicht gerade nah. Aber dabei sein ist alles und das sind wir gern!
Auch in diesem Jahr bestand wieder die Möglichkeit am Freitag anzureisen.
Gegen den späten Nachmittag und Abend fanden sich einige Multis mit Ihren Besitzern/innen und deren Partner ein, frei nach dem Märchen von dem Has & Igel: "Wir sind schon da!"
Die "Alten" die schon da waren, haben mit den „Neuen“ schon einmal das "multiple Gespräch" in Gang gesetzt.

Am Samstag nach dem Frühstück war allgemeines Sammeln hinter dem "Weißen Roß".
Gegen10 Uhr begann die Fahrt über den großen Fluss (Main) von Bergrheinfeld nach Grafenrheinfeld zur "Alte Amtsvogtei". Ab 11.30 Uhr ging es von dort los in Richtung Fähre Wipfeld (über Röthlein, Heidenfeld & Hirschfeld) um dann in Obereisenheim am Fähranleger auszuschiffen.

Dabei ging es durch herrliche Ortschaften wie auch tolle Weinlandregionen, bis hin zur Mainfähre Wipfeld. Wie bestellt stand die Fähre für die 14 Multis bereit und die Besatzung schaute nicht schlecht. So wurde eine Multi nach der anderen auf die Fähre dirigiert, so dass dann acht Multis rechts und links verteilt waren. Dann der "Befehl": "Fährmann setz über".
Alle acht Multis kamen unbeschadet auf die andere Mainseite und nach einer Weile trafen auch die restlichen ein.
Es ging weiter durch herrliche Landschaft, auch wenn sich die Sonne total verdrückt hatte, zum Ausflugslokal "Weingut Hirn", Untereisenheim, ein nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser gestaltendes Weingut.
Weingut Hirn & Hundertwasser-Shop "Im Weinparadies" (Untereisenheim)

Hier konnte man in einem gemütlichen Ambiente im multiplen Gespräch etwas zu sich nehmen. Joe kam - wie immer - auf eine Stipvisite vorbei und begeisterte die "Neuen" mit seiner gelben Novitec-Multi.
Nachdem wir alle gemütlich beisammen saßen, wurde wieder das obligatorische Gruppenfoto Multipla und deren Teilnehmer vor einer schönen Kulisse gemacht.
Auf der Rückfahrt führte uns Oliver wieder durch die Mainlandschaft zur Vogelsburg mit einer angekündigten Besichtigung über die Mainschleife.
Wir hatten hier einen tollen, etwas getrübten Ausblick nach Volkach und der Mainschleife. Es gab schon ein Oh oder Ah bei jenen, die diese Region noch nicht kannten.
Es ging auf sehenswerten Strecken zurück zum Hotel. Wer wollte, konnte nun mit Oliver zu seiner Werkstatt fahren, um seine Wirkungsstätte für restaurationsbedürftige Multipla zu bewundern.
Dieses war ein Schauspiel der besonderen Art, konnten wir doch eine fast nackte Multipla aufgebockt sehen. Oliver repariert und restauriert überwiegend Gasmodelle und so bekamen wir Benziner- und Dieselfahrer einen Einblick auf die recht gute Konstruktion am und unter'm Auto. Es waren auch viele Allgemeinfragen dabei, die Oliver geduldig beantwortete.
Anschliessend ging es zurück ins Hotel - um 19.00 Uhr wartete der "multiple Abend" auf uns.

Dieser Abend hatte noch eine Besonderheit: aufgrund von Hermann Steprath's Ausscheiden als Vorsitzender (er musste aus Gründen von Umweltzoneneinrichtung in Düsseldorf seine Multi aufgeben) sollte eine neue Kontaktperson gewählt werden.
Ferdi hatte die Moderation übernommen und wenig später erklärte sich Jens Fröhnel mit seiner Frau Susanne bereit, das Amt zu übernehmen.
Der nächste Punkt war das Multi-Treffen 2014. Hier war "Hamburg" der Favorit, so dass wir im nächsten Jahr Hamburg und Umgebung "unsicher" machen werden.
Nun war alles eingetütet und es konnte weiter gehen mit dem multiplen Gespräch - und davon hatten wir noch einiges. Zur vorgerückten Stunde verzog sich ein Jeder mit viel Erkenntnis, Erfahrungsaustausch und nettem Beisammensein in die Zimmer zurück.

Am Sonntag traf man sich zum Frühstück wieder und liess das wiederum schöne Treffen revue passieren.
"Auf Wiedersehen" in Hamburg - näheres gibt es wie immer in gewohnter Weise rechtzeitig auf einer der Internetauftritte.

 

Mit lieben Grüßen an alle von
Dieter Rohrbach


12.Multipla Fiat Club Treffen 2013 in Schweinfurt

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung weiter. Details ansehen.